Washington, D.C.

From Wikimania 2012 • Washington, D.C., USA
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Washington, D.C. and the translation is 100% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎Nederlands • ‎Türkçe • ‎Zazaki • ‎azərbaycanca • ‎español • ‎italiano • ‎kurdî • ‎polski • ‎português • ‎slovenčina • ‎svenska • ‎македонски • ‎српски (ћирилица)‎ • ‎עברית • ‎اردو • ‎العربية • ‎ქართული • ‎中文(繁體)‎ • ‎한국어
   All- gemeine Informa- tionen      Ge- schichte      Topo- grafie und Klima      Ver- kehr      Sehens-würdig- keiten      Kultur und Sport      Touris- ten- attrak- tionen      Wohin etwas Essen gehen?      Wohin etwas Trinken gehen?      Tele- kommuni- kations- anbieter    

Washington, D.C. bei Wikipedia: English · Afrikaans · العربية · Български · Català · Česky · Deutsch · Ελληνικά · Español · فارسی · Français · עברית · हिन्दी · Italiano · 日本語 · ქართული· 한국어 · Македонски · Polski · Português · Русский · Türkçe · Tiếng Việt · 中文

Das bekannte United States Capitol, Heimat der Kongresses der Vereinigten Staaten.

Washingtin, D.C., formal der Distrikt von Columbia und allgemein bezeichnet als Washington, der Distrikt, oder einfach D.C., ist die Hauptstadt der Vereinigten Staaten. Es wurde am 6. Juli 1790 in Übereinstimmung mit einer Verfügung in Artikel I der Verfassung der Vereinigten Staaten gegründet, der die Schaffung eines speziellen Distrikts erlaubte, der als permanente nationale Hauptstadt dienen sollte. Der Distrikt ist darum nicht Teil eines US-Staates und wird stattdessen direkt von der Bundesregierung der Vereinigten Staaten verwaltet. Der Distrikt liegt am Nordufer des Flusses Potomac und grenzt an die Staaten Virginia im Südwesten und Maryland an den anderen Seiten. Die Stadt hat eine ständige Einwohnerschaft von 601.723; wegen der Pendler aus den umliegenden Vorstädte wächst seine Bevölkerung auf über eine Million während der Arbeitswoche. Die Washingtoner Metropolregion (englisch), von der der Distrikt ein Teil ist, hat eine Einwohnerschaft von 5,4 Millionen, die achtgrößte Metropolregion des Landes.

Washington, D.C. ist eines der wichtigsten kulturellen und technologischen Tentren in Nordamerika, Heimat vieler Museen, Bibliotheken und anderer kultureller Einrichtungen. Als Sitz der Bundesregierung der Vereinigten Staaten ist es Quelle unzähliger Mengen an Public Domain-Medien. Das Jahr 2012 ist ein US-Präsidentenwahljahr, was den Teilnehmern eine einzigartige Möglichkeit bietet, Washington in Mitten einer sehr geschäftigen Wahlkampfsaison zu erleben.

Internationale Stadt

Die Zentralen aller drei Zweige der U.S.-Bundesregierung und viele nationale und internationale Organisationen haben einen Standort im Distrikt. Washington, D.C. beherbert 174 ausländische Botschaften sowie die Zentralen der Weltbank, des Internationalen Währungsfonds (IMF), der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), der Interamerikanischen Entwicklungsbank und die Internationale Gesundheitsorganisation beider Amerika (PAHO). Als eine Internationale Stadt ist Washington, D.C. Heimat großer Immigrantengruppen aus Vietnam, El Salvador, Mexiko, der Dominikanischen Republik und Kolumbien,[1] und hat eine große Afro-Arikanische Einwohnerschaft. Washington hat außerdem einen weiten Fächer an Religionen mit 10% Muslimen und 4,5% Juden.

Technologie

Während das benachbarte Gebiet Dulles (Virginia) Standort der AOL-Zentrale seit deren Gründung ist, ist D.C. seither ein Knotenpunkt für Technik-Gründer geworden, sodass es in der Huffington Post "Silicon Hill" genannt wurde, [2] in Anspielung auf das kalifornische Silicon Valley und D.C.s Capitol Hill. Zu den Firmen in D.C. gehören LivingSocial, Clearspring und JackBe. In der Bundesregierung wenden sich Angehörige der Obama-Administration Offener Software zu, um Brükratie abzubauen und Kosten zu sparen. In Washington, D.C. gibt es sehr aktive Open Source- und Freie Kultur-Communities mit regelmäßigen DC Tech Meetups und Veranstaltungen, wie der DrupalCon 2009, RubyNation 2011, JSConf 2010, Gov 2.0 Expo, American Libraries Association (ALA) 2010 Conference und der International Semantic Web Conference (ISWC 2009).

Sicherheit

Washingtons Sicherheitsrekord ist astronomisch, speziell im Nordwesten, wo der Hauptteil der Konferenz stattfinden wird. Morde sind auf dem niedrigsten Level seit 1966.[3] Insgesamt hat gewalttätige Kriminalität zwischen 1995 und 2007 um fast 47% abgenommen. Eigentumsdelikte einschließlich Diebstahl und Raubüberfällen haben im selben Zeitraum um rund 48% abgenommen. Einst von gewalttätige Kriminalität geplagt, sind viele Kieze D.C.s wie Columbia Heights und Logan Circle sichere und von Leben erfüllte Gebiete geworden, Dank dem allgemeinen Trend zurückgehender Kriminalität im Distrikt wie auch den Auswirkungen der Gentrifizierung. Weiterhin wird der öffentliche Nahverkehr wöchentlich durch Millionen Einwohner als sichere Form des Transports im Distrikt genutzt, im Gegensatz zu anderen großen U.S.-Städten, wo der öffentliche Nahverkehr mit Kriminalität assoziiert wird. Washingtons frühere Wahrnehmung als Hafen der Kriminalität ist weitgehend vorüber. Washington, D.C. befindet sich außerdem außerhalb der Hurrikangebiete und die Konferenz findet außerhalb der Hurrikansaison statt. Die Teilnehmer können nach Washington kommen und eine sichere und angenehme Reise erwarten.

Hinweise

Teile dieser Zusammenfassung stammen aus dem Artikel aus der englischen Wikipedia über Washington, D.C..

  1. DC Population by Country of Origin, D.C. Office on Latino Affairs
  2. "Silicon Hill: The Rise of the New Washington, DC Tech Scene" by Raymond Schillinger. Published and accessed, 3 March 2011.
  3. Duggan, Paul, "Lanier pleased with DC's improvement in homicide cases", The Washington Post, 2010-01-01

Siehe auch

Weblinks